Curcuma

Gelbwurz, Indischer Safran

Curcuma longa

Curcuma wird aus dem Wurzelstock der Curcuma-Pflanze gewonnen. Der über 2 m hohe, mehrjährige Verwandte des Ingwer hat große lilienförmige Blätter und helle Blüten. Unterirdisch entwickeln sich mehrere verdickte Wurzelstöcke, die getrocknet oder gemahlen als Gewürz verwendet werden. Curcuma ist ein wichtiger Bestandteil des Curry, dem es die gelbe Farbe gibt. Der in den Wurzeln enthaltene Farbstoff ähnelt dem des Safran, weshalb Curcuma früher auch „indisch Safran“ genannt wurde.

Herkunft

Die Heimat der Curcuma ist wohl das tropische Indien. Heute ist dieses weiterhin Hauptlieferland, neben Indonesien, Vietnam, China, Thailand und Haiti.

Geschmack

Der dezent aromatisch pfeffrig-frische Geruch des Curcuma erinnert ein wenig an Orangen und Ingwer. Sein Geschmack jedoch ist deutlich würzig, leicht säuerlich und herb. Curcuma kann überall dort verwenden werden, wo der Currygeschmack zu intensiv erscheinen würde. Mit Curcuma würzt man weiße Saucen und Geflügelragouts. Er eignet sich gut zum Färben von Reisgerichten, Fleischmarinaden und Salatdressings für Krabben und Meeresfrüchte. Allgemein wird er vor allem in der indonesischen oder indischen Küche eingesetzt. Verwendung findet er außerdem als natürlicher Farbstoff in der Lebensmittelindustrie, z.B. zur Herstellung von Senf.

Heilwirkung

Die gelben Farbstoffe im Curcuma gehören zu seinen wichtigsten Wirkstoffen. Sie regen die Entleerung der Gallenblase an und schützen Körperfette vor dem Angriff aggressiver Sauerstoffmoleküle. Curcuma wirkt cholesterinsenkend und beugt Arteriosklerose und ihren Folgeerkrankungen vor.


FUCHS GmbH & Co. KG • Industriestraße 25 • 49201 Dissen a.T.W.
AGB • Kontakt • Impressum • Datenschutz • Rechtliche Hinweise
Export