Gewürze

Gewürze werden aus Samen, Knospen, Wurzeln, Beeren, Rinden, Blättern oder anderen Pflanzenteilen hergestellt. Sie duften und schmecken besonders aromatisch und verfeinern unsere Speisen schon in geringen Mengen. Dabei sind Gewürze weitgehend naturbelassen. Sie werden lediglich getrocknet und mechanisch verarbeitet. So kann sich das Aroma optimal entfalten.
Frische Pflanzenteile, wie Kräuter, Zwiebeln oder Knoblauch, werden ebenfalls zu den Gewürzen gezählt, wenn sie den Geschmack unserer Speisen verbessern.
Das Deutsche Lebensmittelgesetz beschreibt Gewürze wie folgt: "Teile bestimmter Pflanzen, die nicht mehr als technisch notwendig bearbeitet werden und wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geruchs- und Geschmackstoffen als würzende Zutat für Lebensmittel geeignet sind."

Exotische Gewürze

Wer hätte das gedacht? Die meisten bekannten Gewürze stammen aus fernen Ländern. Pfeffer, Chili, Muskatnuss, Gewürznelken, Ingwer, Nelkenpfeffer, Zimt und Vanille sind beispielsweise Gewürze, die in besonders heißen, tropischen Regionen angebaut werden.

Europäische Gewürze
Anis, Koriander, Fenchel, Mohn, Kümmel, Senfkörner oder Wacholder werden unter anderem in Europa angebaut. Daneben gibt es in diesen Regionen auch zahlreiche Kräuter, wie z.B. Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, Petersilie oder Dill.

Salz ist kein Gewürz
Nicht zu verwechseln, - Salz ist kein Gewürz sondern ein Mineral. Es enthält keine Duftstoffe und wird auch nicht aus Pflanzenteilen hergestellt.
Das "Salz in der Suppe" ist aber aus unseren Speisen nicht wegzudenken.

Gewürzmischungen
Unter Gewürzmischungen versteht man spezielle Mischungen aus verschiedenen Gewürzen, die zusammen ein besonderes Aroma entfalten. Sie sind oft landestypisch und harmonieren zu ganz bestimmten Speisen. Gewürzmischungen werden getrocknet oder als Pasten angeboten.
Im Lebensmittelgesetz werden Gewürzmischungen wie folgt beschrieben: "Gewürzmischungen sind Mischungen, die ausschließlich aus Gewürzen bestehen."
Bekannte Gewürzmischungen sind unter anderem Curry, Chilipulver, Bunter Pfeffer oder Kräuter der Provence.

Curry - mehr als eine Gewürzmischung
Curry ist kein Gewürz, sondern eine Gewürzmischung aus bis zu 36 verschiedenen Gewürzen. Ein Standard-Rezept für Curry existiert nicht. In Indien gibt es fast so viele Curry-Mischungen wie Menschen. Eine Hausfrau mischt sich ihr Curry-Pulver für jede Mahlzeit neu, je nach Art des Gerichtes.

Suppengewürz
Suppengewürz ist eine Mischung aus Gewürzen, Kräutern und getrocknetem Gemüse, darunter Sellerie, Möhren, Porree, Petersilie, Tomaten, Zwiebeln und Macis. Eintöpfe und Suppen jeglicher Art werden damit verfeinert. Suppengewürz enthält kein Salz.

Gewürzzubereitungen & Gewürzsalze

Gewürzzubereitungen
Gewürzzubereitungen bestehen aus Gewürzen und anderen geschmacksgebenden Komponenten. Gewürzzubereitungen werden in der Regel nach der Art ihrer Verwendung bezeichnet. Das Lebensmittelgesetz beschreibt den Begriff wie folgt: "Gewürzzubereitungen sind Mischungen von einem Gewürz oder mehreren Gewürzen mit anderen geschmacksgebenden Zutaten. Sie können bis zu 5 % Kochsalz enthalten , bestehen aber zu mindestens 60 % aus Gewürzen."
Beispiele für Gewürzzubereitungen sind Pizza-Gewürz, Kartoffel-Würzer oder Gulasch-Gewürz.

Gewürzsalze
Gewürzsalze sind Mischungen aus Gewürzen und/oder Gewürzzubereitungen mit Salz. Auch Speisewürze (bekannt als Suppengewürz) kann Bestandteil der Gewürzsalze sein. Das Verhältnis zwischen den einzelnen Komponenten ist dabei so bemessen, dass weder nachgewürzt noch nachgesalzen werden muss.
Beschreibung nach dem Lebensmittelgesetz: "Gewürzsalze sind Mischungen von Kochsalz mit einem oder mehreren Gewürzen oder Gewürzzubereitungen. Sie enthalten mindestens 15 % Gewürze und mehr als 40 % Salz."
Wichtige Gewürzsalze sind unter anderem Kräuter-Salz, Hähnchen-Würzsalz oder Pommes Frites-Würzsalz.

Gewürzaromazubereitungen
Unter Gewürzaromazubereitungen versteht man Präparate aus verschiedenen natürlichen Gewürzaromen und anderen geschmackgebenden Komponenten, wie zum Beispiel Kochsalz.
Das Lebensmittelgesetz definiert den Begriff "Gewürzaromazubereitungen" wie folgt: "Gewürzaromazubereitungen sind Gewürzzubereitungen..., bei denen die Gewürze ganz oder teilweise durch Gewürzaromen...ersetzt sind."

Gewürzaromasalze
Gewürzaromasalze sind Mischungen aus Kochsalz und natürlichen Gewürzaromen. Sie enthalten mehr als 40 % Salz und sind so bemessen, dass weder nachgesalzen noch nachgewürzt werden muss.
Laut Lebensmittelgesetz werden Gewürzaromasalze wie folgt definiert: "Gewürzaromasalze sind Gewürzsalze..., bei denen die Gewürze ganz oder teilweise durch Gewürzaromen ... ersetzt sind."

Endverbraucher

Nationale Bestellung
per Telefon

Rohgewürze

(0 54 21) 3 09 - 460

Produkte für die Fleischindustrie
und Fleischtheken

(0 54 21) 3 09 - 587

Produkte für
die Lebensmittelindustrie

(0 54 21) 3 09 - 455
FUCHS GmbH & Co. KG • Industriestraße 25 • 49201 Dissen a.T.W.
AGB • Kontakt • Impressum • Datenschutz • Rechtliche Hinweise
Export